S
Hans Vincenz, Deutscher Maler, 1900 bis 1976

Hans Vincenz, Abstrakter Expressionismus
Hans Vincenz 1900 - 1976
Seine Wurzeln kommen aus dem rheinischen Expressionismus. In den 50er Jahren war er auf der Höhe der Zeit.
Hans Vincenz: „Es genügt bei allem möglichen Talent und Intelligenz nicht nur die Fertigkeit, das Kunststück, es muss zu einer menschlichen und künstlerischen Haltung noch der unverwechselbare eigene Klang hinzukommen, der bei allen Wandlungen des Weges unverlierbar dem Maler eigen ist und ihm selbst unbegreiflich bleibt.“
Das ist eine Confessio stolzer Bescheidenheit, die ein Mann wie Vincenz sich sehr wohl leisten kann. Die malerische und geistige Kultur seines Werks zeugt nachdrücklich davon und bestätigt ihre Wahrheit. Im übrigen erschließen sich die delikaten Bilder erstaunlich leicht, denn im Grunde webt und lebt in ihnen die Kraft der Natur übersetzt und verwandelt in kompositorische Formeinheiten von erstaunlicher Variationsbreite des Einfalls und der absolut malerischen Gestalt.
WAZ (1964) A.v.D.